Praxis Schönebaum & Mehrtens
Was sind Schreiknötchen?
 
Autorin: Karla Mehrtens
 
Malte ist aus jeder Kindergruppe herauszuhören. Er übertönt alle, ist dann heiser, manchmal stimmlos.
 
Malte hat Schleimhautverdickungen ( Knötchen ) auf seinen Stimmbändern. Sie sind entstanden, weil er mit viel Atemdruck seine Stimmlippen zusammenpresst.
 
Manche Kinder schreien von Geburt an viel, sind schon immer heiser. Andere versuchen sich im Kindergartenalter mit lauter Stimme durchzusetzen.
 
Die Ursachen sind vielfältig. Eingeschränktes Hörvermögen durch häufige Infekte, ein lautes Umfeld, Geschwisterrivalität.
 
Schreien, aber auch flüstern oder extreme Stimmen imitieren ist sehr stimmbelastend. Sorgen sie für ruhige, entspannte Gesprächssituationen. Gesprächs-Regeln können den Druck, nicht zu Wort zu kommen, mindern. Fragen sie sich welche Stimmvorbilder die kindliche Umgebung liefert.
 
Eine mehrere Wochen anhaltende Heiserkeit kann und sollte durch eine kindgerechte Stimmtherapie, die vom HNO- Arzt verordnet wird, behandelt werden.
 
(Braunschweiger Zeitung, 16.11.2005)

 
© 2009 Praxis Schönebaum & Mehrtens